Friedenslicht im Pastoralverbund angekommen

14.12.2020

Im Rahmen eines Gottesdienstes haben die Pfadfinder der DPSG St. Remigius das Friedenslicht in den Pastoralverbund gebracht. Angesichts der Corona-Pandemie deutete Gemeindereferent Markus Kohlenberg das Motto: "Frieden überwindet Grenzen" auf die Solidarität, die in unserer Gesellschaft nötig ist.

Es ist in jedem Advent ein eindrückliches Zeichen, wenn die Mengeder Pfadfinder im Rahmen eines Gottesdienstes das Friedenslicht aus Bethlehem in die nur schwach beleuchtete Kirche St. Remigius tragen. Über 3.000 Kilometer ist das Licht dann von der Geburtsgrotte Jesu in Bethlehem bis zu uns gereist. Die letzte Etappe brachten es Pfadfinder der Ortsgruppe vom bistumsweiten Aussendungsgottesdienst in ihre Heimatkirche. Wenngleich der Gottesdienst in diesem Jahr z.B. ohne den Chorgesang von 'TakeTwo' auskommen musste, gestalteten die Pfadfinder ihn dennoch sehr stimmungsvoll. Besonders freuten sie sich über die gute Resonanz, denn die reduzierten Kirchenplätze waren gleichwohl gut besetzt. 

In seinem Impuls, ging der Kurat der Pfadfinder, Gemeindereferent Markus Kohlenberg, auf das diesjährige Motto: "Frieden überwindet Grenzen" ein. Solche Grenzen habe man auch in diesem Jahr ganz unerwartet erlebt, als es mitten in Europa Reiseverbote gab und etliche Freiheitsrechte eingegrenzt werden mussten. Auch die Pfadfinderarbeit sei an ihre Grenzen gekommen und man habe bereits viele Wochen auf Gruppenstunden und andere Aktivitäten verzichten müssen. 

"Grenzen überwinden" meine in diesem Zusammenhang, die Grenze vom ICH hin zum DU zu öffnen - sprich die Mitmenschen in den Blick zu nehmen und ihnen zuliebe auf schöne Dinge zu verzichten. Und obwohl die Einschränkungen noch einige Zeit dauern werden, sei es die christliche Aufgabe, nun die Hoffnung auf Normalität und die Vorfreude wach zu halten. Diese Zuversicht würde uns nicht zuletzt in der Geburt Jesu geschenkt, der als kleines, hilfloses Kind in diese Welt komme.

Mit zahlreichen Vortragsstücken und Gitarrenklang und einer violett illuminierten Kirche gestalteten die Pfadfinder einen stimmungsvollen Gottesdienst. Das Friedenslicht wird in den kommenden Tagen auch in die anderen Kirchen des Pastoralverbundes gebracht. Dort sind dann auch die Friedenslichtkerzen erhältlich. Ein Video des Gottesdienstes finden Sie nachfolgend:

Gottesdienst mit dem Friedenslicht aus Bethlehem
 

Kontakt

Pastoralverbund 
Dortmund-Nord-West

Siegenstr. 12
44359 Dortmund
0231 / 33 33 02
pv-dortmund-nord-west@erzbistum-paderborn.de

Öffnungszeiten des Büros:
Di.+Do.+Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr
Di.+Do.          14.30 bis 16.30 Uhr

 
 
 

onlinekapelle.de

onlinekapelle.de
 
 

YouTube-Kanal

YouTube

Pfarrnachrichten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen