Taizé-Atmosphäre steckte an - Jugendliche vom Treffen zurück

24.07.2019

Zum neunten Mal in Folge ging es in diesem Jahr zum Internationalen Jugendtreffen nach Taizé. Die 22-köpfige Gruppe erlebte dort ein einfaches Leben mit festen Gebetszeiten und vielen Begegnungen. Neben Barbara Neudenberger und Gemeindereferent Markus Kohlenberg war diesmal auch Stefan Gloger als Leiter dabei.

Sie ist schon ein fester Bestandteil des Jahreskalenders im Pastoralverbund - die Fahrt zum Internationalen Jugendtreffen in den Sommerferien. Eine Woche lang erleben die Teilnehmer im Taizé drei tägliche Gebetszeiten, Gespräche über die Bibel und das eigene Leben, sowie zahlreiche Begegnungen mit Jugendlichen aus aller Welt.  Und so ist das kleine Dörfchen im französischen Burgund seit Jahren  ein Anziehungspunkt für junge Menschen aus ganz Europa und darüber hinaus - gut 3.000 Teilnehmer waren es in der letzten Woche, 

Wenn man Jugendliche auf der Rückfahrt fragt, was die Woche in Taizé ausgemacht hat, kommt meist die Antwort: "Das kann man gar nicht so beschreiben". Ist es der Wechsel von Gebet, sich wiederholenden Gesängen, Stille (teils 7 Minuten am Stück im Gottesdienst!) und internationaler Gemeinschaft? Nach einigem Nachdenken erzählen Jugendliche davon, dass sie dort Ruhe finden und gleichzeitig Kraft geschenkt bekommen. Es sei dort sehr fromm, aber nicht aufgesetzt, sondern bodenständig - und in einem sehr weiten Rahmen könne sich jeder seinen Weg und Ausdruck suchen. Auch in den Gesprächen könne sich ehrlich über den christlichen Glauben und das Nicht-Glauben, über Alltagsfragen und die großen politischen Themen ausgetauscht werden. Und nicht zuletzt der sehr respektvolle, achtsame und rücksichtsvolle Umgang miteinander sorge für diese besondere Atmosphäre. 

In diesem Jahr gab es erstmals eine Kooperation mit der Pfarrei St. Medardus Lüdenscheid. Diese soll auch im nächsten Jahr fortgeführt werden, um den Bus gut auszulasten und so den Reisepreis gering zu halten. So freuen sich etliche der Jugendlichen bereits wieder auf die Taizéfahrt im kommenden Jahr, die dann mit dem zehnten Mal in Folge, für den Pastoralverbund Dortmund-Nord-West eine kleine Jubiläumsfahrt sein wird. Anmeldungen sind bereits jetzt bei Gemeindereferent Markus Kohlenberg möglich.

Taizéfahrt 2019
 

Kontakt

Pastoralverbund 
Dortmund-Nord-West

Siegenstr. 12
44359 Dortmund
0231 / 33 33 02
pv-dortmund-nord-west@erzbistum-paderborn.de

Öffnungszeiten des Büros:
Di.+Do.+Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr
Di.+Do.          14.30 bis 16.30 Uhr

 
 
 

onlinekapelle.de

onlinekapelle.de

Pfarrnachrichten

 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen