Katholische Pfarrkirche St. Remigius

Kirche St. Remigius

Wenngleich die Gemeinde selbst spätestens im Jahre 1111 urkundlich erwähnt wird, ist die Kirche noch gar nicht so alt. Die alte St. Remigiuskirche ging 1672 im Rahmen der Reformation an die Protestanten über.

Die wenigen verbliebenen Katholiken nutzen zunächst die Kapelle von Haus Mengede, sowie eine kleine Vorgängerkirche. Die heutige Kirche wurde erst im Jahre 1876 gebaut. Gleichwohl war die räumliche Ausdehnung der Pfarrei lange Jahre enorm. Im Laufe der Zeit wurden zahlreiche Gebiete in selbständige Pfarreien abgepfarrt, unter anderem:

  • Herz Jesu Brambauer,1911
  • St.Antonius Ickern,1919
  • Mariä Heimsuchung Bodelschwingh,1922
  • St.Stephanus Deusen,1926
  • St. Josef Nette, 1942
 

Der heutige Innenraum der Kirche zeichnet sich durch eine helle und gleichzeitig warme Atmosphäre aus.

Schlanke, hohe Säulen und große Fenster öffnen einen weiten Raum. Durch die akzentuierte Farbgebung und die nicht so überladene Ausstattung steht die feiernde Gemeinde im Mittelpunkt. Der Blick richtet sich auf den Altar an der Stirnseite, sowie das über dem Zelebrationsaltar hängende Kreuz.

Standort der Kirche:
Siegenstraße 12
44359 Dortmund-Mengede

Küster: Robin Auverkamp, Brigitta Latz

Kirche St. Remigius
 

Kontakt

Pastoralverbund 
Dortmund-Nord-West

Siegenstr. 12
44359 Dortmund
0231 / 33 33 02
pv-dortmund-nord-west@erzbistum-paderborn.de

Öffnungszeiten des Büros:
Di.+Do.+Fr. 10.00 bis 12.00 Uhr
Di.+Do.          14.30 bis 16.30 Uhr

 
 

onlinekapelle.de

onlinekapelle.de